Klebemörtel für Fliesen und Platten
Landesweit präsent, regional stark: SAKRET bietet eines der umfangreichsten Sortimente für Mauerwerk, Fassade, Wand und Decke, Boden, Fliesen, Galabau und Betonbau.

Klebemörtel für Fliesen und Platten

mehr erfahren

lebemörtel für Fliesen und Platten können sowohl im Dünn-, Mittel- als auch Dickbettverfahren angewandt werden.

Für das Ansetzen und Verlegen von Fliesen, Platten und Mosaik im Dünn- und Mittelbettverfahren gilt bei der Verwendung von hydraulisch erhärtendem Mörtel die DIN 18157, Teil 1 ("Ausführung keramischer Bekleidungen im Dünnbettverfahren; hydraulisch erhärtende Dünnbettmörtel"). In trockenen bzw. gering und kurzfristig durch Feuchtigkeit beanspruchten Anwendungsbereichen können auch Dispersionsklebstoffe in Verarbeitung gemäß DIN 18157, Teil 2 verwendet werden. Für hoch beanspruchte Anwendungsbereiche kommen Reaktionsharzklebstoffe (Epoxidharzbasis) zum Einsatz.

Hydraulisch erhärtende Dünnbettmörtel: Die zementhaltigen Mörtel nach DIN EN 12004 werden werkseitig als Trockengemisch hergestellt und vor der Verarbeitung mit Wasser oder flüssigen Zusatzmitteln angemischt.Dispersionskleber: Die pastösen Dünnbettmörtel nach EN 12004 sind gebrauchsfertig und erhärten durch Trocknung.Reaktionsharz-Kleber: Die aus zwei Komponenten (Harz und Härter) bestehenden Reaktionsharzklebstoffe härten nach dem Mischen durch chemische Reaktion aus.

Für das Ansetzen und Verlegen von Fliesen, Platten oder Mosaik im Dickbettverfahren gilt die DIN 18352.

nach oben