help_outline Ihre Region / PLZ: ändern
Pflasterfugen- / Fugenmörtel

SAKRET Pflasterfugenmörtel GPF-N

Wasserundurchlässiger trassvergüteter Fugenmörtel

Wasserundurchlässiger trassvergüteter Fugenmörtel für Pflaster- und Plattenbeläge

SAKRET Pflasterfugenmörtel GPF-N ist ein zementgebundener trassmodifizierter Fugenmörtel für leicht bis mittel belastete Pflaster- und Plattenbeläge aus Naturstein und Betonstein. Bei einem geeigneten Aufbau der Fläche ist der Fugenmörtel bis zur Nutzungskategorie 3 nach ZTV-Wegebau einsetzbar, also für befahrbare Flächen außerhalb der öffentlichen Verkehrswege.

Der Fugenmörtel ist nach Abbinden leicht flexibel und wasserundurchlässig. Er zeichnet sich durch hohen Frost- und Tausalzwiderstand aus, ist leicht zu reinigen und vermindert durch den Trasszusatz Ausblühungen. Die Fugenbreite kann 3 bis 30 mm betragen.

Verarbeitung des Pflasterfugenmörtels Befahrbare Pflasterflächen werden mit einer Verlegung in einem entsprechend tragfähigen Mörtelbett ausgeführt; die Steine bzw. Platten werden mit Kontaktschlämme verlegt. Für eine ausreichende Stabilität muss der Fugenmörtel in voller Steinhöhe eingebaut werden. Dazu wird der selbstverdichtende SAKRET Pflasterfugenmörtel GPF-N auf der vorgenässten Fläche in die Fugen eingeschlämmt. Nach Ansteifen des Mörtels wird die Fläche vor- und nachgewaschen.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt.
mehrweniger

Artikel

  • grau
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 42 Stück auf Palette
    EAN / GTIN
    4005813696248
    Körnungsstärke
    0 - 2 mm
  • sand
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 42 Stück auf Palette
    EAN / GTIN
    4005813696255
    Körnungsstärke
    0 - 2 mm
  • anthrazit
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    Liefermenge
    1 x 42 Stück auf Palette
    EAN / GTIN
    4005813696262
    Körnungsstärke
    0 - 2 mm

Nur die technischen Daten aus dem Technischen Merkblättern und den Sicherheitsdatenblättern sind bindend. Der Materialverbrauch ist abhängig von der Beschaffenheit des Untergrundes, der Handhabung des Werkzeuges und dem Verwendungszweck. Bei den Verbrauchsangaben (des Mengenrechners) handelt es sich um Erfahrungs- und Richtwerte, die im Einzelfall abweichen können.


Das könnte Sie auch interessieren: