help_outline Region / Lizenznehmer: ändern

KERAMIKFLIESEN IM MEGAFORMAT

Groß und edel, aber anspruchsvoll

Großformate sind in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes: nicht nur in ihrer Ästhetik, sondern auch technisch. Die Anforderungen an Material und Verarbeitung sind hoch, da es sich um Sonderbauweisen handelt.

Wenn extrem großformatige Fliesen in einem aufwändigen Modernisierungsprojekt in einem 50er-Jahre-Bungalow eine Schlüsselrolle spielen sollen, werden die erhöhten Anforderungen besonders deutlich.

Das Unternehmen Kölking-Wobbe aus dem münsterländischen Raesfeld erstellte ein Gesamtkonzept für ein rund 580 qm großes Gebäude, in dem 670 qm großformatig verfliest wurden.

Die Umsetzung

Die Ebenheitsanforderungen an den Untergrund nach DIN 18202 sind für Feinsteinzeug-Fliesen im Überformat nicht ausreichend. Boden und Wände in dem vollständig kernsanierten Bungalow mussten dementsprechend vorbereitet werden.

Der Untergrund, Calciumsulfatestrich, wurde zunächst mit Sakret Universalgrundierung vorbehandelt, um das Saugverhalten dieser feuchteempfindlichen Estrichart günstiger einzustellen. Im nächsten Schritt wurde zur Entkopplung ein Multifunktionsgewebe aufgebracht und mit Sakret Kristallin-Schnellkleber verklebt.

Die verlegten Fliesen waren mit 6 mm sehr dünn und spröde, was bei Zuschnitt und Handling große Sorgfalt erforderte. Gerade Zuschnitte konnten auf geeigneten Werktischen nach den gängigen Ritzverfahren durchgeführt werden. Für besondere Konturen nutzte das ausführende Unternehmen eine CNC-Brückensäge, die ihre Steuerungsparameter direkt aus CAD- Dateien übernehmen kann.

Um eine nahezu hohlraumfreie Verlegung und eine vollständige Benetzung der Fliese zu gewährleisten, muss gerade bei Großformaten zusätzlich mit einer Kratzspachtelung auf der Fliesenrückseite im Buttering-Floating Verfahren gearbeitet werden.

Spezielle Fliesenkleber, insbesondere für stark frequentierte, hoch belastete Flächen sind bei der Bodenverlegung das Maß der Dinge: Für den Boden kam faserarmierter Sakret Fließbettmörtel FBM zum Einsatz. Zudem wurde bei der Verlegung ein Nivelliersystem eingesetzt, das die Kanten benachbarter Fliesen aneinander ausrichtet und fixiert, bis der Kleber vollständig abgebunden hat.

Die handwerklichen Anforderungen und die geforderten Materialeigenschaften erhöhen sich mit dem Großformat deutlich. Für eine erfolgreiche Umsetzung müssen nicht unbedingt Neubau-Bedingungen herrschen, vielmehr ist ein qualitativ hochwertiger Bodenaufbau ausschlaggebend, der sich auch bei Modernisierungen mit dem nötigen Know-how erstellen lässt.

Noch Fragen? Melden Sie sich bei uns:

phone

SAKRET Sachsen

Telefon 0800 / 88 44 44 4

kostenlos aus dem deutschen Festnetz


Ausgewählte verwendete Produkte:



Hier geht's zu weiteren Referenzen: