help_outline Region / Lizenznehmer: ändern

ALTBAUSANIERUNG: MAUERWERK

Fachwerk - Gefache neu aufbauen

Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt die Verarbeitungshinweise zum Neuaufbau von Gefachen.

Der Schichtaufbau für die putztechnische Fachwerksanierung bei der Fassade.

Systemaufbau und Verarbeitung

  • Schadensbild und Ursachen

    Gebäude mit mineralischer Ausfachung zwischen Holzstützen werden vereinfacht Fachwerkbauten genannt. Dieser Baustil war in vielen Bereichen Mitteleuropas bis in das 19. Jahrhundert stilprägend. Seine Erhaltung stellt das Bauhandwerk vor große Herausforderungen.

    Ausführung des Holzfachwerks und Ausfachung sind meist charakteristisch für bestimmte Regionen. Die Bandbreite reicht von Staken und Flechtwerk mit Lehmbewurf über ausgemauerte Gefache mit Sichtmauerwerk oder Verputz bis zu vollständig verputzten Gebäuden, deren Fachwerk von den Erbauern nie als Sichtfachwerk gedacht war. Schadhafte und ausbrechende Ausfachungen stellen dabei nicht nur normale Abnutzungserscheinungen dar, sondern können auch Folge nicht fachgerechter, laienhafter Sanierungsversuche sein.

    Mehr als andere Gebäudetypen sind Fachwerkhäuser „lebendige“ Gebäude. Abdichtende Beschichtungen, ob Anstriche oder Putze, behindern diesen Feuchtehaushalt, führen zu hohem und verrottungsförderndem Dampfdruck im Fassadeninneren und platzen schießlich ab.

  • Die SAKRET Lösung

    Die Wiederherstellung des Fachwerks orientiert sich an besonderen bauphysikalischen Anforderungen des Fachwerks, dessen wichtige Kriterien sind: Diffusionsoffene, nicht feuchtesperrende Putze und Beschichtungen zur Vermeidung von Nässestau in Holz und Ausfachung und kapillarbrechender und zusätzlich als Bewegungsfuge dienender Kellenschnitt zwischen Ausfachung und Holz.

    SAKRET Mörtel und Putze auf Kalkbasis stellen die Grundlage für Fachwerksanierung, da sie traditionellen Baustoffen in ihren Eigenschaften nahe kommen. SAKRET Silikatfarben ähneln im Farbcharakter historischen Farben und verkieseln mit mineralischen Putzuntergründen. Eine Alternative bieten SAKRET Siliconharzfarben, mit besserer Deckkraft bei intensiveren Farben und annähernder Diffusionsoffenheit.


Die Schritte:

  1. Fachwerk vorbereiten

    Leere Gefache mit einer Dreikantleiste von mindestens 1,5 cm Stärke versehen. Gefache einseitig, z. B. mit einer Bretterschalung, verschalen.

  1. Gefach verfüllen

    Das noch leere Gefach mit Verfüllmörtel in Lagen von 3–8 cm verfüllen. Dabei die erste Lage in ca. 3 cm und jede weitere Lage in ca. 8 cm Schichtdicke einbringen. Der Mörtel ist mit sparsamen Bewegungen zuzuziehen. Bevor mit weiteren Arbeitsschritten begonnen werden kann, ist eine ausreichende Standzeit einzuhalten.

    Bei Gefachen mit Holzstakung oder Füllung mit Bruchsteinmauerwerk ist von beiden Seiten der Verfüllmörtel einzubringen. Hier wie oben beschrieben verfahren.

  1. Gefach entkoppeln

    Abschließend den Verfüllmörtel durch Kellenschnitt vom Holz trennen, da es aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften von Holz und Mörtel zu Rissbildungen kommen kann.

  1. Gewebespachtelung und Oberputz auftragen

    Nach Einhalten der Standzeit erhält das neue Gefach eine Gewebespachtelung in einer Stärke von ca. 5 mm. In das obere Drittel dieser Spachtelung ist ein alkaliresistentes Glasfasergewebe einzuspachteln. Um eine gewünschte Oberflächenstruktur zu erzielen, die Putz-fläche anschließend mit einem mineralischen Oberputz und ggf. mit diffusions-offenen Farben streichen.


Eingesetzte SAKRET-Produkte:

Abbildung SAKRET Schlitz-, Verfüll- und Reparaturmörtel SVM

SAKRET Schlitz-, Verfüll- und Reparaturmörtel SVM

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel 

Abbildung SAKRET Tiefengrund TGW

SAKRET Tiefengrund TGW

Wässrige, lösemittelfreie Grundierung auf Acrylatdispersionsbasis

Abbildung SAKRET Produktbild Klebe- und Armierungsmörtel KAM 

SAKRET Klebe- und Armierungsmörtel KAM

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel 

Abbildung SAKRET Armierungsgewebe AG

SAKRET Armierungsgewebe AG

Alkaliresistentes, hochfestes Glasfasergewebe

Abbildung SAKRET Platzhalter Sack

SAKRET Mineralputz, Silikatputz, Siliconharzputz, Kunstharzputz


Hier geht's zu weiteren Verarbeitungshinweisen in der Altbausanierung | Fassade: