help_outline Region / Lizenznehmer: ändern

ALTBAUSANIERUNG: MAUERWERK

Fachwerk mit Putzschicht

Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt die Verarbeitungshinweise zum Fachwerk mit Putzschicht.

Der Schichtaufbau für die putztechnische Fachwerksanierung bei der Fassade.

Systemaufbau und Verarbeitung

  • Umwandlung und Regen

    In regenreichen Regionen, zum Beispiel der Beanspruchungsklasse III (über 800 ml/qm Regen pro Jahr), kann Sichtfachwerk langfristig Schaden nehmen. Aus diesem Grund sind viele Fachwerkgebäude komplett oder zumindest die Wetterseite durch eine durchgehende Putzschicht geschützt. Eine Umwandelung in Sichtfachwerk ist in diesen Fällen meist nicht ratsam. Aber auch bei durchgehender Putzschicht ist auf maximale Dampfdiffusionsfähigkeit der verwendeten Produkte zu achten. 

  • Hinweis

    In allen Fällen der Fachwerksanierung muss beachtet werden, dass Fachwerk oder ausgefachtes Holzständerbauwerk immer ein wenig starres System darstellt, so dass immer mit leichten Putzrissen gerechnet werden muss.


Die Schritte:

  1. Untergrund vorbereiten

    Zunächst Gefach prüfen und trocken reinigen, sowie ggf. durch Keile befestigen. Grobe Unebenheiten im Gefach mit SAKRET Schlitz-, Verfüll- und Reparaturmörtel SVM ausgleichen oder ggf. durch Steine ergänzen.

  1. Fachwerk vorbereiten

    Hölzer durch diffusionsfähige Trennlage (z. B. Wellpapierstreifen) abdecken. Anschließend die Hölzer mit einem Putzträger überspannen. Dabei ist darauf zu achten, diesen auf der Oberfläche des Gefaches zu befestigen und keinesfalls auf dem Holz selbst. Werden Putzträger am Holz befestigt, kann es zu Rissen in der fertigen Putzoberfläche kommen.

  1. Unterputz auftragen

    Kalkbasierenden SAKRET Unterputz aufbringen und ausreichend trocknen lassen.

  1. Oberputz aufbringen und strukturieren

    Nach Einhalten der Standzeit erhält das neue Gefach eine Gewebespachtelung in einer Stärke von ca. 5 mm. In das obere Drittel dieser Spachtelung ist ein alkaliresistentes Glasfasergewebe einzuspachteln. Um eine gewünschte Oberflächenstruktur zu erzielen, die Putz-fläche anschließend mit einem mineralischen Oberputz und ggf. mit diffusionsoffenen Farben streichen.


Eingesetzte SAKRET-Produkte:

Abbildung SAKRET Schlitz-, Verfüll- und Reparaturmörtel SVM

SAKRET Schlitz-, Verfüll- und Reparaturmörtel SVM

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel 

Abbildung SAKRET Produktbild Klebe- und Armierungsmörtel KAM 

SAKRET Klebe- und Armierungsmörtel KAM

Hydraulisch erhärtender, zementärer Werktrockenmörtel 

Abbildung SAKRET Armierungsgewebe AG

SAKRET Armierungsgewebe AG

Alkaliresistentes, hochfestes Glasfasergewebe


Hier geht's zu weiteren Verarbeitungshinweisen in der Altbausanierung | Fassade: