help_outline Region / Lizenznehmer: ändern

VERARBEITUNGSHINWEISE

Putze

Ob Außen- oder Innenputze, Sanierung oder Neubau, Standardoder Sonderlösung: Für jeden Untergrund gibt es ein oder mehrere geeignete SAKRET Schichtaufbauten für Putze. Wenn alle Faktoren in die Planung einbezogen werden – der Zustand des Untergrundes, die Klima-Exposition, gewünschte Eigenschaften und äußere Gestaltung – wird sich die Auswahl in der Regel schnell auf einen bestimmten Aufbau eingrenzen.

Verarbeitungshinweise 


Putze und Wandbildner

  • Zwei Seiten, die zusammenfinden müssen

    Putz und Wand – das sind keine beliebigen, frei kombinierbaren Bauteile und Schichten, die zu einer Hausfassade oder einem Innenraum gehören. Außenwände, Innenwände und Decken haben zwar in erster Linie baukonstruktiv-statische Funktionen, sie müssen aber viele weitere bauphysikalische bzw. wohnphysiologische Anforderungen erfüllen.


  • Wandbildner, Untergrund und Putzoberfläche

    Äußerlich sichtbar ist oft nur das Schadens- und Abnutzungsprofil des Altputzes wie Risse und Abplatzungen. Aufbau und Substanz des Wandbildners sind dagegen nicht ohne weiteres erkennbar, müssen aber eingehend festgestellt und beurteilt werden, um eine sach- und fachgerechte Sanierung des Außen- und Innenputzes in der gesamten Fläche oder partiell zu planen. Insbesondere die Feuchtigkeits- und Salzbelastung spielt bei der Beurteilung eine große Rolle.

Innenhalle der Universität Malmö, Schweden

Spezifische Wandbildner | Putze


Hier geht's zu weiteren Verarbeitungshinweisen: